Achtung!

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte updaten Sie ihren Browser um die Usability zu verbessern.
Coronavirus:

Diese Schutzmassnahmen machen das Reisen ab dem 11. Mai 2020 möglich. 
Hier finden Sie Informationen zur aktuellen Betriebslage aufgrund des Coronavirus

Schutzkonzept der RIGI BAHNEN AG

Bitte beachten Sie bei Reisen die Schutzmassnahmen für den öffentlichen Verkehr sowie die Hygienevorschriften des BAG. Die RIGI BAHNEN AG hat basierend auf den Vorgaben der SBB und des BAG ein Schutzkonzept entwickelt. Dabei wird auf die Selbstverantwortung und Solidarität der Kundinnen und Kunden gesetzt. Seit dem 11. Mai 2020 sind folgende Schutzmassnahmen zu berücksichtigen:

 Factsheet Schutzkonzept  (pdf - 267,28 kB)

 Schutzkonzept RIGI BAHNEN AG  (pdf - 82,30 kB)

 Umgang mit Masken  (pdf - 69,46 kB)

Schutzkonzept RIGI BAHNEN AG
Schutzkonzept RIGI BAHNEN AG

Schutzkonzept der RIGI BAHNEN AG – Zur Ihrem und unserem Schutz

  • Das Schutzkonzept regelt bei der RIGI BAHNEN AG die betriebliche Umsetzung der Empfehlungen des Bundesrats und tritt zeitgleich mit dem Hochfahren des Angebots im öffentlichen Verkehr und der zweiten Etappe der Lockerungen per 11. Mai 2020 in Kraft.
  • Die gängigen Hygiene- und Verhaltensregeln des BAG gelten weiterhin für Mitarbeitende und Gäste:

     Factsheet Schutzkonzept  (pdf - 267,28 kB)

  • Wenn die Abstandregeln nicht eingehalten werden können, wird zum Schutz aller Beteiligten, das Tragen einer Hygienemaske dringend empfohlen:

     Umgang mit Masken  (pdf - 69,46 kB)

  • Die Anordnungen gelten über die gesamte Reisekette der RIGI BAHNEN AG inkl. Aufenthalt an den Stationen. Das Schutzkonzept gilt nicht für den touristischen Aufenthalt auf der Rigi ausserhalb des Gästetransports oder der Infrastrukturen der RIGI BAHNEN AG. Jeder Gastronomiebetrieb muss basierend auf den besonderen Anforderungen des Bundesrats ein eigenes Schutzkonzept erarbeiten.
  • Gäste werden vor und während ihrer gesamten Reise auf die geltenden Vorgaben hingewiesen (Webseite, physische Informationen an Stationen und in Zügen, etc.)

 

Hygienemassnahmen

  • Gäste haben die Möglichkeit, sich in den WC-Anlagen der Stationen (sofern vorhanden) die Hände entsprechend der Vorgaben zu waschen.
  • An den Zugängen zu den Zügen werden Desinfektionsmittelspender aufgestellt.
  • In den Shops und Dienstleistungszentren werden Dispenser mit Desinfektionsmittel aufgestellt.
  • Gäste werden aufgefordert ihren Kauf wenn immer möglich bargeldlos zu bezahlen.
  • Gäste sind selber für ihre Ausrüstung mit Schutzmaterial (Hygienemasken, Händedesinfektion, etc.) verantwortlich. Die RIGI BAHNEN AG kann an ihren Stationen Hygienematerial für die Gäste käuflich anbieten, ist jedoch nicht für die Versorgung verantwortlich.

 

Abstandsregeln

  • Wenn der Mindestabstand von 2 Metern nicht eingehalten werden kann, wird den Gästen dringend empfohlen, eine Hygienemaske zu tragen. Es gilt jedoch keine Maskenpflicht. Die Gäste sind für die Beschaffung der Masken selber verantwortlich.
  • Das Personal im direkten Kundenkontakt trägt da, wo der Mindestabstand von 2 Metern nicht eingehalten werden kann und keine physische Trennung möglich ist, ebenfalls Hygienemasken.
  • Die Führerstände bleiben bis auf Weiteres geschlossen.
  • Ein Distanzhalten beim Einsteigen ist nicht realisierbar. Die Einhaltung des Mindestabstands an den Stationen obliegt ebenfalls den Gästen.
  • Die RIGI BAHNEN AG bittet ihre Gäste um Eigenverantwortung und gegenseitige Rücksichtnahme.
  • In der Eigenverantwortung der Gäste liegt auch die abstandsoptimierte Verteilung in den Fahrzeugen.
  • Gäste werden dringend gebeten, Billette vor der Fahrt elektronisch zu kaufen und den physischen Verkauf im Shop/DLZ nicht zu nutzen. Das Zugpersonal verweist Gäste auf diese Verkaufskanäle und stellt nur im Ausnahmefall Billette mittels Handverkauf aus.
  • Es erfolgt eine Billett-Kontrolle durch das Zugpersonal vor dem Einsteigen. Während der Fahrt findet vorerst keine Billett-Kontrolle und kein Billett-Verkauf statt.

 

Reinigung der Fahrzeuge

  • In der aktuellen Lage werden die Reinigungsintervalle erhöht und der Fokus wird auf eine Kurzreinigung der Kontaktflächen der Gäste gelegt (Haltestangen, Taster, Griffe).
  • Die Kurzreinigung erfolgt mehrmals täglich während dem Zugswenden an den Tal- und Bergstationen.