Ausstellung - Filigrane Lebenshilfen und Kleinode

In Outlook/iCal übernehmen

Informationen

Kunsthandwerkliche Objekte des Volksglaubens haben es Barbara Baumann angetan. Sie liebt und bewundert die weltweit hergestellten Talismane und Amulette, die Schutz und Lebenshilfe bieten.
Zwischen Glaube und Aberglaube lässt sich auch die im Barock im Alpenraum ver-breitete Klosterarbeit einordnen.
Barbara Baumann studiert und dokumentiert diese alten Arbeiten und fertigt Bilder und Gegenstände, die sowohl der Tradition folgen als auch neu interpretiert sind.

Christine Bättig ist gerne draussen und schaut auch das Kleine genau an. Sie sam-melt Kleinode der Natur. Aus Porzellan schafft sie Schatullen, Rahmen und andere „Behältnisse“ und setzt die Kleinode in „Szene“.

http://kunstwerken.ch/

Karte

Route berechnen