Pop Konzert

Der Herbst 23: Julian von Flüe Trio

DAS MORGEN
Seestrasse  75,  6354 Vitznau
Mit dem neuen Programm «Dur d‘Altstadt» im Kammermusiksaal Vitznau.

Veranstaltungsdetails

Julian von Flüe trat 2014 als 18jähriger Akkordeonist am Festival auf der damaligen Talentbühne auf und haute das Publikum buchstäblich von den Stühlen. Einen Ausschnitt davon findet man auf YouTube. Ein Jahr später eröffnete Julian von Flüe mit seiner Band das Festival und räumte erneut ab. Verständlich, dass der Ausnahmemusiker mit seinem Trio auch «unsere» Premiere im Kammermusiksaal in Vitznau bestreitet.

Der Zuger Akkordeonist und Komponist hat nach Wander- und Lernjahren seinen Sound gefunden. Nach dem volkstümlichen Erstlingswerk «d’Bärge uf» (2015) und dem amerikanisch angehauchten «Drive» (2019) kam diesen März «Dur d‘Altstadt» auf den Markt. Musikalisch spielen das Trio, was sich Julian von Flüe seit Jahren wünscht. Virtuose und gehörfällige Instrumentalmusik mit Einflüssen aus der «Volksmusic» von West bis Ost.

Julian von Flües atemberaubendes Spiel verfügt über einen eigenen Charakter, der nicht nur in der Virtuosität, sondern auch im Groove und in der Improvisation begründet liegt. Zusammen mit dem Gitarristen Marc Scheidegger und dem Bassisten Matthias Abächerli bildet Julian von Flüe ein schlicht umwerfendes Trio.

Vor und nach dem Konzert gibt es im Restaurant DAS MORGEN ein überraschendes, musikalisches Rahmenprogramm.

Weitere Informationen

www.derherbst.ch