Klassik Konzert

Kultur im Bethlehem – Klaviertrio (Geige, Violoncello & Klavier)

Im Bethlehem
Im Bethlehem  3,  6405 Immensee
Kultur im Bethlehem – Klaviertrio (Geige, Violoncello & Klavier)
Sonntag, 18. Februar 2024, 17 Uhr, Theatersaal, Missionhaus Bethlehem, 6405 Immensee

Veranstaltungsdetails

Biografie

Irene Barbieri studierte Geige am Konservatorium G. Nicolini in Piacenza, wo sie 2016 den Abschluss mit voller Punktzahl und Auszeichnung erlangte. Im selben Jahr gewann sie den zweiten Preis im Wettbewerb vom Rotary Club Valtidone. Als leidenschaftliche Kammermusikerin tritt sie in verschiedenen Kammermusikgruppen auf und gründete 2018 das Trio Fenice, mit dem sie Konzerte in Italien und im Ausland gibt. Dar- über hinaus hat die Violinistin mit verschiedenen Orchestern gespielt, darunter das Orchestra dell'Opera Italiana sowie das 21st Century Orchestra, etc. Die Musikerin arbeitete auch mit dem Luzerner Sinfonieorchester im KKL Luzern sowie der Accademia del Teatro alla Scala in Mailand zusammen. Derzeit bildet sie sich an der Hochschule Luzern – Musik weiter.

Simone Ceppetelli wurde in Mailand geboren und begann sein Violoncello-Studium im Alter von drei Jahren. Im Alter von 13 Jahren trat er in das Konservatorium ein und erwarb seinen Bachelor-Abschluss am Konservatorium von Modena, seinen ersten Master-Abschluss in Kammermusik am Konservatorium von Piacenza mit erstklassiger Auszeichnung und einen zweiten Master-Abschluss an der Hochschule Luzern mit Bestnote. Bereits in jungen Jahren gewann er mehrere Wettbewerbe und Stipendien und begann seine Karriere in der Kammermusik. Mit Kammermusikgruppen gewann er Wettbewerbe wie den Val TidoneWettbewerb und das «Trio Pakosky»-Stipendium und trat in ganz Italien bei wichtigen Festivals auf. Zurzeit absolviert er seinen zweiten Master in der Schweiz im Orchesterbereich und arbeitet als Akademist im Berner Symphonieorchester.

Federico Pulina begann sein Klavierstudium im Alter von fünf Jahren in der städtischen Musikschule seiner Heimatstadt Ploaghe in Sardinien. Im Herbst 2014 schloss er das «Conservatorio Luigi Canepa» in Sassari mit Bestnote und Auszeichnung ab. Anschliessend setzte er sein Studium in Piacenza fort und erwarb 2019 sein akademisches Master-Diplom mit voller Punktzahl «cum Laude». Der 29-Jährige hat zahlreiche Preise bei internationalen Wettbewerben gewonnen. Zu seinen jüngsten Erfolgen zählen der erste Preis beim «Luigi Nono International Competition» und der erste Preis beim Wettbewerb zum Gedenken an das Duo Giangrandi Eggman. Im Juni 2021 gab er sein Debüt im KKL Luzern begleitet vom Luzerner Sinfonieorchester. Im darauffolgenden Monat wurde er mit dem Roscini-Padalino-Preis der Stiftung Brunello und Federica Cucinelli ausgezeichnet. Federico unterrichtet an Musikschulen und studiert an der Hochschule Luzern – Musik.

Programm
«Ständchen» (1828) aus Schwanengesang D957
Franz Schubert (1797 – 1828)

Jewish Life (1924)
Ernest Bloch (1880 – 1959)

«Romance for Violin and Piano op. 23» (1893)
Amy Beach (1867 – 1944)

Klaviertrio g-Dur (1880)
I. Andantino con moto allegro
II. Scherzo, Intermezzo: Moderato con allegro
III. Andante espressivo
IV. Finale: Appassionato Claude Debussy (1862 – 1918)

Weitere Informationen

www.imbethlehem.ch/mission/veranstaltungen/kultur-im-bethlehem/klaviertrio