Weitere Veranstaltungen

Morbide Fantasiewelten im Kulturhaus Maihof

Kulturhaus Maihof
Bahnhofstrasse,  25,  6403 Küssnacht am Rigi
Tauchen Sie ein in die morbide Fantasie der in Küssnacht lebenden Künstlerin Michelle Tsiridis. Eine Ausstellung, bei der Gefühle und Emotionen beim Betrachten ihrer Kunst miteinander verschmelzen.

Veranstaltungsdetails

Der Kurator Nicolas Wittwer wurde letztes Jahr auf Michelles Werke aufmerksam und war voll begeistert! "Das muss man zeigen", so Wittwer! Voll motiviert hat Michelle damit begonnen, sich auf ihre Ausstellung im Kulturhaus Maihof vorzubereiten, und jetzt ist es bald so weit! Am Samstag, den 3. Februar sind Michelles Werke im Kulturhaus Maihof an der Bahnhofstrasse 25 in Küssnacht zu bewundern. Die Vernissage findet um 16:00 Uhr statt, bei der der Kurator Nicolas Wittwer eine Laudatio halten wird. Im Anschluss daran findet ein Apero statt, bei dem Besucher die Gelegenheit haben, die junge Künstlerin persönlich kennenzulernen und mehr über ihre Werke zu erfahren. Die Ausstellung läuft bis zum 24. Februar und ist mittwochs von 10–14 Uhr und samstags von 14–18 Uhr geöffnet. Auf Anfrage können auch Gruppen und Vereine die Ausstellung besichtigen.

"Meine Kunst sollte Empathie wecken", sagt Michelle Tsiridis. Sie stellt ihre eigenen Erlebnisse, Gedanken und Ideen so einzigartig dar, dass jedes Bild fesselt und die Augen kaum davon abwenden kann. Michelle lässt sich von realistischen Ereignissen inspirieren, die trotzdem ihren Platz in der Fantasie behalten. Es sind Bilder, die beim Betrachten unter die Haut gehen können, aber der rote Faden, den die Künstlerin mitteilen will, ist, dass ihre Werke einen Platz für Verständnis und Empathie schaffen sollen. Ihre einzigartigen Skizzen stellen Lebewesen in ihrer von Natur gegebenen Vielfalt dar. Freies Experimentieren hat für Michelle einen festen Platz im kreativen Prozess und verbindet echte Konzepte mit morbiden Ideen und Geschichten. Für die Künstlerin ist es wichtig, dass der entscheidende Faktor bei ihrer Kunst der Bezug zur Realität ist. Die Werke entstehen anhand von diversen analogen und digitalen Maltechniken und verleihen den Werken einen originellen Charakter. Eine interessante Symbiose zwischen dunklen Gedanken gemischt mit serener Schönheit, die ihre Werke eine Ruhe aufwecken, um Raum zu schaffen, der dem Betrachter die Möglichkeit gibt, seine Gefühle dabei zu spüren. Trotz der morbiden Fantasie beruhigen Michelles Bilder dank ihrer serenen Schönheit die Betrachter. Verschiedene Emotionen können geweckt werden, also seien Sie gewarnt.

Weitere Informationen

www.kulturhausmaihof.ch/michelle-tsiridis/