Rückblick

Das war die 1. Rigi konferenz

Auf Basis der Charta Rigi 2030 wurde in den vergangenen zwei Jahren ein Entwicklungsplan erarbeitet, der vorgibt, welche Indikatoren in den kommenden Jahren gemessen und verbessert und welche Projekte prioritär vorangetrieben werden sollen. An der 1. Rigi Konferenz vom 25. September hat die Charta-Arbeitsgruppe die wichtigsten Erkenntnisse aus der ersten Projektphase mit der breiten Öffentlichkeit geteilt. Im Zentrum stand der Austausch sowie die Vorstellung der Projekte «eneRIGIe», «Entwicklung Rigi Kulm» sowie «Kulturerbe Rigi».

Kulturerbe Rigi
Arbeitsgruppe Projekt Charta Rigi 2030
Arbeitsgruppe Projekt Charta Rigi 2030 – © RigiPlus AG
Leiterin Produkt Management, Geschäftsführerin RigiPlus AG

Jeanine Züst

Geschäftsführerin a.i. RigiPlus AG