Nachhaltigkeit

Swisstainable

Swisstainable setzt sich aus den Begriffen Switzerland und Sustainable zusammen. Er wurde durch Schweiz Tourismus lanciert und ist das Aushängeschild der aktuellen Nachhaltigkeits-Entwicklung. In der Region Rigi engagieren sich zahlreiche Betriebe und tragen dazu bei, dass die Rigi auf dem Weg zum nachhaltigsten Berg der Schweiz ist. Informationen zum Swisstainable-Programm finden Sie hier.

Nachhaltigkeit

Die Rigi – der nachhaltigste Berg der Schweiz

7 Gründe

    • Über 60% der Gäste reisen mit den öffentlichen Verkehrsmitteln an. 
    • Klares Bekenntnis zur Nachhaltigkeit durch die Akzeptanz vom Generalabonnement und dem Swiss Travel Pass bei der RIGI BAHNEN AG.
    • Während die älteren Fahrzeuge der RIGI BAHNEN AG die Bremsenergie bei der Talfahrt verheizen, wird die neue Generation der Züge die Bremsenergie als Elektrizität ins eigene Netz zurückspeisen und für bergwärtsfahrende Züge nutzbar machen.
    • Der Strombezug der RIGI BAHNEN AG stammt zu 100% aus erneuerbaren Energiequellen.
    • Das neu umgebaute Bahnhofgebäude in Vitznau hat eine Photovoltaikanlage auf dem totalsanierten Flachdach erhalten. Jährlich kann die RIGI BAHNEN AG mit der installierten Anlage rund 18'500 kg CO2 Emissionen vermeiden.
    • Das sanierte Dach beim Berghaus Rigi Staffel hat Ende 2020 eine Photovoltaikanlage erhalten. Die RIGI BAHNEN AG ist bei diesem Gebäude zu 50% am Stockwerkeigentum beteiligt und betreibt dort das Restaurant Lok 7. 
    • Mineralbad & Spa Rigi Kaltbad: Nachhaltig produzierte Wärme aus der Region. Als Energieträger ist Holz CO2-neutral und erneuerbar. Für die Waldbesitzer entfallen zudem die langen Transportwege ins Tal. Das Mineralbad & Spa Rigi Kaltbad ist mit 300 Ster pro Jahr ein Grossabnehmer. So profitieren unsere Badegäste, die lokale Wirtschaft und die Umwelt.
    • Rigi Kulm Hotel: Die Photovoltaikanlage auf der Rigi war eine der ersten PV-Anlagen mit Solardachziegeln, die in einer sensiblen Umgebung und schützenswerten Landschaft perfekt im Dach integriert wurde.
    • Das Verwaltungsgebäude und das Depot der RIGI BAHNEN AG in Vitznau werden voraussichtlich ab Winter 2022/23 durch das Projekt eRIS mit Seewassser beheizt oder abgekühlt.
    • Höchste Auszeichnung von Schweiz Tourismus: Swisstainable – leading für RIGI BAHNEN AG und Swisstainable – committed RigiPlus AG.
    • TourCert-Zertifizierung der RIGI BAHNEN AG seit März 2019.
    • Dank der Charta Rigi 2030 gibt es Rahmenbedingungen und Strategien für eine langfristige nachhaltige Entwicklung der Rigi.
    • Der Verein Pro Rigi setzt sich seit 1967 für Fauna und Flora auf der Rigi ein.
    • Auf dem Blumenpfad, der von Rigi Kaltbad übers Chänzeli bis nach Rigi Staffel führt, können im Verlauf der Saison über 200 Pflanzenarten gesehen und kennengelernt werden. Die Pflanzen sind mit Schildern gekennzeichnet.
    • Die Blumenwiesen entlang der Geleise lassen sich dank einer extensiven Bewirtschaftung durch die Mitarbeitenden der RIGI BAHNEN AG sehen.
    • Der Lebensraum der am Berg lebenden Zauneidechsen ist bedroht. Böschungen werden gleichzeitig zurückgestützt, weshalb die Eidechsen ihren Unterschlupf verlieren. Der Lebensraum der Zauneidechsen soll erhalten bleiben. Um dieses Ziel zu erreichen, erstellen die Rigi Bahnen gemeinsam mit den Landwirten am Berg einen Unterhaltsplan für die Böschungspflege entlang des Bahntrasses.
    • Über 50% der in Mitteleuropa heimischen Orchideenarten wachsen auf der Rigi.
    • Die Rigiwächterinnen und Rigiwächter sind im Auftrag der Kantone Luzern und Schwyz für die Aufsicht und Betreuung der Natur- und Pflanzenschutzgebiete der Rigi zuständig. Sie geben bei Bedarf Auskünfte an Rigi-Gäste und beobachten und melden dem Wachtchef umweltrelevante Vorgänge in den Bereichen Naturschutz, Gewässerschutz, Bewirtschaftungsmethoden, Deponien, Hoch- und Tiefbauten, Verstösse gegen die Verkehrsordnung, usw. Jährlich unternehmen die rund 40 aktiven Wächterinnen und Wächter rund 400 Wachtgänge.
    • Gemeinsam mit der Firma Railex setzt sich die RIGI BAHNEN AG dafür ein, dass Unkraut auf den Fahrbahnen ohne Chemie entfernt werden kann.
    • Von der Rigi für die Rigi: Kostenlose Transportmöglichkeiten auf der Bahn für Lebensmittel, die auf der Rigi geliefert werden müssen.
    • Kampf gegen Food Waste: Das Hotel Rigi Kaltbad reduziert durch künstliche Intelligenz die Lebensmittelabfälle und spart damit Kosten.
    • Oeko-Hotel Gruebisbalm: Die Landwirtschaft ist ein wichtiger Teil von Gruebisbalm. Die Landwirtschaft produziert für die Gäste natürliche, frische Produkte und beliefert diverse Partner auf und um die Rigi mit regionalen Produkten.
    • Das Kräuter Hotel Edelweiss verwendet ausschliesslich Schweizer Produkte mit der Einschränkung, dass diese auch in der Schweiz gewachsen sind. Es verwendet entsprechend der Terroir-Philosophie bevorzugt Produkte aus der näheren Umgebung, der entsprechenden Klimata, den angefundenen Potenzialen mit den ansässigen Menschen.
    • Berggasthaus Rigi Scheidegg/Bärenstube: Setzt sich auch für Food Waste ein. Ihre Reste werden zu Biogas verarbeitet.
    • Ächt Schwyz: 11 Rigi-Restaurants bieten getreu dem Motto «ächt Schwyz» Menüs mit regionalen Schwyzer Produkten an.
    • Auf Rigi First entsteht eine neue Käserei, damit die Milch zur Verarbeitung nicht mehr ins Tal gefahren werden muss.
    • Rigi Schule: Eine Gruppe auf Rigi Kaltbad wohnhafter junger Eltern mit bald schulpflichtigen Kindern möchten dem gut erschlossenen und «verkehrsfreien» Gebiet der Rigi vermehrt die Bedeutung eines Dorfes, mit attraktivem Wohn-, Spiel-, und Lernraum geben. Dafür spielt eine Schule eine zentrale Rolle und ist ein wichtiger Pfeiler der Dorfentwicklung auf Rigi Kaltbad. Die Schule nutzt den speziellen Spiel- und Lernraum zum Wohle der Kinder und erleichtert zugleich das Erwerbsleben der Erziehungsberechtigten auf der Rigi. Neue Familien werden durch solch einen attraktiven Arbeitsort angezogen, was auch einen Mehrwert für die Arbeitgeber am Berg schafft.
    • Rigi für Alle: Die Rigi ist Partner der Initiative OK:GO und setzt sich für barrierefreies Reisen ein. Zudem bieten wir barrierefreie Erlebnisangebote an, wie den JST-Mountaindrive oder die Miete von Rollstuhl-Zuggeräten. 

Königliches Engagement

Die Bestrebungen

Die gesamte Region setzt sich in unterschiedlichen Bereichen dafür ein, dass Sorge zur Umwelt getragen wird.

Die Rigi Bahnen AG als einer der grössten Player in der Region hat sich der prozessorientierten Verbesserung in den Bereichen der Nachhaltigkeit verschrieben. Die Auszeichnungen von TourCert und Schweiz Tourismus – Swisstainable krönen unser Engagement.
Frédéric Füssenich, CEO Rigi Bahnen